Am 05.10.1983 wurde der Grundstein für die Musikkapelle Griesstätt gelegt. Ehrenvorstand Franz Breitenbach war einer der Anschieber für die Gründung einer Musi im Rahmen des Trachtenvereins. 26 Kinder und Jugendliche waren anwesend im Jagerwirtsaal, als es hieß eine Musikkapelle soll entstehen.  Josef Gstadter, Dirigent und Musilehrer aus Reit im Winkl, und einige Eltern trafen sich und besprachen die ersten Schritte, um einen vernünftigen Weg für die weitere Entstehung zu finden.

Ein paar Eltern erklärten sich bereit den Vorstand, der noch grünen Jungs und Mädchen, zu bilden, bis dann nach und nach der Verein in die Hände der aktiven Musiker übergeben wurde.
Mittlerweile ist die „Musi“ zu einem wichtigen Bestandteil des örtlichen Geschehens geworden.

Nach dem ersten Auftritt  wurde das Augenmerk darauf gelegt auch überregional bekannt zu sein. Das dies mehr als gelungen ist beweisen Jahr für Jahr die steigenden Buchungen für verschiedenste Anlässe.
Auch wurden einige Formate für Feste geschaffen, die heute ähnlich wie Weihnachten und Ostern nicht mehr aus dem Kalender wegzudenken sind.


Nach einigen Jahren und den ersten 30ger Feiern gründeten wir am 26.02.2001 einen eigenen e. V.  Dabei wurde auch der Name Jugend(trachten)kapelle, durch den Befall der Haare vom GRAUEN oder vom NICHTS in Musikkapelle Griesstätt geändert.
Sechs Gründungsmitglieder aus dem Jahre 1983 spielen heute noch mit. Dennoch sieht man nur wenigen von ihnen an, dass sie von Anfang an dabei waren. Sie sind gezeichnet durch die harten Aufgaben im Verein, durch GRAUEN oder NICHTS und Gewichtsverschiebung in der Kiloskala nach oben. Dabei wurde jedoch erkannt, dass Leder mit zunehmendem Alter schrumpft. Einigen wurde die Hose zu klein.

Joomla templates by Joomlashine